Sommerzeit – Ferienzeit: Was kann es da Schöneres geben, als einen erholsamen Tag an einem traumhaften Strand? Dafür müssen Urlauber gar nicht unbedingt in den Süden reisen: Die Insel Usedom besitzt Strände mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometern, die Ostsee ist herrlich sauber, die frische Meeresbrise lässt die Seele einmal richtig aufatmen. Aber welche Strandabschnitte sind eigentlich besonders empfehlenswert?

Sandstrände auf Usedom

Wer im Urlaub eine lebhafte und heitere Atmosphäre liebt, ist auf jeden Fall an den Stränden der wunderschönen Kaiserbäder Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf gut aufgehoben. Der Sand ist hier sehr fein und weiß, die zu einem großen Teil bewachten Strände an manchen Stellen bis zu 70 Meter breit. Kinder können hier wunderbar spielen, während sich die Eltern in einem der behaglichen Strandkörbe entspannen können. Die eindrucksvollen Seebrücken sind ein spektakulärer Anblick und bieten ihren Besuchern eine atemberaubende Aussicht über das Meer. Ein anschließender gemeinsamer Bummel über die malerische Promenade sorgt für Abwechslung und Spaß. In allen drei Kaiserbädern gibt es spezielle Strandabschnitte für FKK-Anhänger, so dass jeder Urlauber auf seine Kosten kommt.

Beliebt bei Groß und Klein – Die Sandstrände auf der Insel Usedom, hier der Strand von Trassenheide. Foto: Gerd Pfaff / pixelio.de

Aber auch abseits dieser beliebten Ferienorte besitzt die Insel Usedom zahlreiche wunderschöne Strände. Ein ganz besonderes Paradies ist das Ostseebad Zinnowitz. Der idyllische und mehr als 700 Jahre alte Ort verfügt über einen sehr ausgedehnten Strand, an dem das Wasser nur sehr flach ins Meer abfällt. Ob ausgiebiger Spaziergang am Wasser entlang oder ein erholsames Sonnenbad: Her gerät der Alltag ganz schnell in Vergessenheit! Übrigens: Usedom gehört zu den sonnigsten Regionen in Deutschland!

Ein weiteres Kleinod ist Trassenheide: Der gepflegte Strand ist hier immerhin vier Kilometer lang, außerdem lädt ein umfangreiches Netz an gut markierten Radwegen zu erlebnisreichen Touren in die Umgebung ein. Trassenheide ist vor allem für seinen malerischen Campingplatz bekannt, der sich in einer sehr reizvollen Lage inmitten der Natur befindet. Wer diesbezüglich weiterführende Urlaub Fragen hat, findet im Netz zahlreiche nützliche Informationen.

Der Strand in Karlshagen besitzt eine sehr fröhliche und heitere Atmosphäre. Hier gibt es mehrere Wassersportmöglichkeiten, am romantischen Hafen können die Feriengäste herrlich bummeln und die Seele baumeln lassen. Wie in den bereits genannten Badeorten auch, ist das Wasser hier sehr sauber und klar.

Natürlich kommen auf Usedom auch Hundebesitzer auf ihre Kosten: Fast jeder Badeort besitzt einen separaten Strandabschnitt, auf dem die Vierbeiner mit Frauchen und Herrchen nach Herzenslust toben können. Da versteht es sich fast schon von selbst, dass es auf der Insel auch zahlreiche hundefreundliche Unterkünfte gibt.

Twittern Artikel twittern «